Titelbild Blog
Tag: Vorlesung
27.06.2019
Ingenieurinnen und Ingenieure
für BWL begeistern

Heute wurde ich mit dem Lehr­preis der TH Ulm ausge­zeichnet. Nach der Preis­verlei­hung sprach ich zum Thema „Inge­nieurinnen und Inge­nieure für BWL begeis­tern. (Wie) Geht das?“. Mein Rede­text und die Präsen­tations­folien stehen zum Down­load zur Verfü­gung. Außer­dem hat der Karriere­experte Dr. E. h. Heiko Mell einen Beitrag geliefert.

09.03.2016
BWL mit und ohne Charisma

Bald beginnt das neue Semester. Hoffentlich sind die Zuhörer(innen) am Ende nicht nur vom BWL-Stoff begeistert, sondern auch vom Prof. Was kann ich mir in puncto Charisma von Big T, dem Paten von Wolfsburg und einem Großinquisitor abschauen? Nicht viel.

21.12.2013
AllgemeinBWLTIM
Doktor Bökh und die zweibeinigen Konservenbüchsen

Weihnachten steht vor der Tür. Im Posting gibt es einen Last-Minute-Buchtipp. Außerdem geht es um Zukunftstechnologien für den Hörsaal. Stehen irgendwann Roboter-Profs vor den Studenten? 2014 an der Hochschule Ulm wohl noch nicht. Frohe Weihnachten und alles Gute 2014, wünscht das humanoide Blog-Personal.

29.06.2013
Screenshots aus Professors Datenbrille

Spanische Forscher haben eine Datenbrille für Professoren entwickelt. Aber was wird eigentlich angezeigt? 16 Studenten finden, das Tempo sollte auf 51 Folien pro Minute gedrosselt werden? Acht Screenshots, wie ich mir die Innenansicht von Professors Datenbrille vorstelle. Posting kann Spuren von Ironie enthalten.

07.10.2012
Hier und Jetzt!

Was sind No-Gos in der Vorlesung? Quatschen, Smartphone und Laptop, meinte ein Dozent der Uni Hannover in einer aktuellen Umfrage. Das sehe ich genauso und habe Notebook, Smartphone & Co. für meine Vorlesungen zu unerwünschten Mitbringseln („Utensilia non grata“) erklärt.

16.09.2010
Einführung in die BWL – Lohnt sich das für Ingenieure?

Manchmal höre ich am Semesteranfang die Frage, ob ich es denn wirklich sinnvoll fände, angehende Ingenieure mit BWL-Themen zu belästigen. Man wolle nach dem Studium schließlich nicht im Rechnungswesen, sondern in einer Entwicklungsabteilung oder im Fertigungsbereich eines Industriebetriebs arbeiten. Ich habe natürlich eine Antwort.

28.07.2010
Tyrannen im Hörsaal

Kurz nach Vorlesungsbeginn nimmt ein Student einen Handyanruf an. Nach ein paar getuschelten Sätzen macht sich der Telefonierer durch den Mittelgang auf den Weg aus dem Unterrichtsraum. Die übrigen Teilnehmer und ich dürfen anfangen, uns die nächste Unterbrechung bei der Rückkehr des jungen Mannes auszumalen. So geht’s nicht.