Worüber sich die Menschen auf diesem Stockfoto freuen? Keine Ahnung. Vielleicht über eine BWL-Vorlesung.

Zu meinen Allzeitfavoriten unter den Evaluationskommentaren gehört: „BWL ist die Essiggurke auf dem Cheeseburger im Maschinenbaustudium. Keiner will sie, doch sie ist immer dabei!“ Zwar haben BWL-Vorlesungen inzwischen in zahlreichen Ingenieurstudiengängen einen festen Platz. Aber die Erwartungen der Studis sind sehr bescheiden. Ich las auch schon von der „Angst vor der unglaublichen Langeweile“ einer BWL-Vorlesung. Die Sorge erwies sich zum Glück als unbegründet, ergänzte der Evaluationsteilnehmer.

Für meine Bemühungen, bei Maschinenbauern und anderen zukünftigen Ingenieurinnen und Ingenieuren Begeisterung für Essiggurken zu wecken (und weitere Facetten meiner Lehrtätigkeit), erhalte ich in diesem Jahr den Lehrpreis der TH Ulm. Offiziell geschieht dies am Donnerstag, den 27. Juni im Rahmen eines Kolloquiums des Instituts für Hochschuldidaktik. Nach der Preisverleihung spreche ich zum Thema „Ingenieurinnen und Ingenieure für BWL begeistern  ̶  (Wie) Geht das?“. Ein kleiner Sektempfang rundet die Veranstaltung ab.

Die hausinterne Einladung richtet sich an Angehörige und Studenten der TH Ulm. Wenn Sie als Externe(r) gerne dabeisein möchten, senden Sie → mir bitte eine kurze Mail. Ich würde mich freuen, den einen oder anderen Bekannten und Teilnehmer(innen) früherer Vorlesung wiederzusehen. Achtung, die Veranstaltung findet am Standort Oberer Eselsberg statt, nicht in der Prittwitzstraße.


V O R T R A G :

Ingenieurinnen und Ingenieure für BWL begeistern  ̶  (Wie) Geht das?

Referent:
Prof. Dr. Steffen Wettengl

Termin/Ort:
27. Juni 2019 ab 17:30 Uhr in Raum Q 102
(Raum geändert, Veranstaltung war ursprünglich in Q 137 geplant)
Campus Oberer Eselsberg
Albert-Einstein-Allee 55, 89081 Ulm