Was hat der Turm des Ulmer Münsters mit Moore’s Law gemeinsam? Und wer ist der Mann mit dem Bart? (Fotos: → panoramio, Zeiss)

2015 stehen einige Geburtstage auf dem Programm. Der Ulmer Münsterturm wurde vor 125 Jahren am 31. März 1890 vollendet. In diesem Blog wird es aber ausführlicher um ein anderes Jubiläum gehen. Vor 50 Jahren machte Gordon Moore die Voraussage, die als Moore’s Law weltbekannt wurde. Er prophezeite, dass sich die Leistungsfähigkeit integrierter Schaltkreise regelmäßig verdoppeln würde. Die Entwicklung der Halbleitertechnik ist weiterhin rasant. An der Spitze des technologischen Fortschritts mit dabei ist Zeiss. Aus Oberkochen kommen die Optiken, die bei der Chipproduktion für eine nanometergenaue Belichtung sorgen (→ Blog-Eintrag: „Holländisch-schwäbisches Innovationsduo vor dem großen Sprung“).

Am 22. April 2015 kommt Dr. Hermann Gerlinger, Mitglied des Zeiss-Konzernvorstands (Foto oben rechts), zu einem Vortrag an die Hochschule Ulm:

50 Jahre Moore’s Law.
Eine mikroelektronische Erfolgsgeschichte mit schwäbischer Beteiligung

Beginn ist um 17:45 Uhr in der Aula. Der Vortrag ist öffentlich und Gäste sind herzlich willkommen. Ich freue mich darauf, rund um den Vortrag viele bekannte Gesichter aus 12 Jahren Hochschulzeit wiederzusehen.

Die Zeit der Kurzarbeit in diesem Blog ist zu Ende. Am vergangenen Montag habe ich den Entwurf für ein ca. 300-seitiges BWL-Buch zum Wiley-Verlag gesendet. Die Zielgruppe von „Schnellkurs BWL“ sind Einsteiger, die sich (noch) nicht schwerpunktmäßig mit BWL befassen. Also z. B. Studierende, die im Lauf ihres Ingenieurstudiums an einer BWL-Vorlesung teilnehmen. Als Erscheinungstermin ist März oder April 2015 geplant. Dann schlage ich hier sicher die Werbetrommel.

Jetzt aber wünsche ich Ihnen, liebe Leser des „Updates“-Blogs, frohe Weihnachten und alles Gute 2015.