Von Ende 2008 bis September 2009 durfte ich die Masterarbeit von Frau Katharina Albert (damals noch Katharina Müller) betreuen. Sie hat an der Hochschule Ulm den Masterstudiengang Systems Engineering und Management absolviert. Frau Albert befasste sich in ihrer Master-Thesis mit dem Personal Rapid Transit-Netz (PRT-Netz) von Masdar City in Abu Dhabi. Masdar City ist als CO2-neutrale, autofreie Wissenschaftsstadt geplant und soll vollständig durch erneuerbare Energien versorgt werden. Der Personenverkehr soll durch ein öffentliches PRT-Netz mit elektrisch angetriebenen Kabinen realisiert werden, welche die Fahrgäste an ihre individuell festgelegten Fahrziele befördern sollen (links oben: Frau Albert vor dem Prototyp einer 4er-Fahrkabine, auf dem rechten Bildchen erkennt man PRT-Fahrwege und zwei Fahrkabinen).

Mit Hilfe von Computersimulationen analysierte Frau Albert die funktionale, wirtschaftliche und ökologische Eignung verschiedener PRT-Systementwürfe. Ziel ihrer Arbeit war ein vertieftes Verständnis des Zusammenwirkens von individuellen Fahrzielwünschen und technischen Systemeigenschaften. Jetzt hat die Wieland-Werke AG die Master-Thesis von Katharina Albert mit dem Wieland-Preis für nachhaltige Technik und Wirtschaft ausgezeichnet. Er ist der höchstdotierte Preis für studentische Arbeiten an der Hochschule Ulm, und auch der betreuende Professor darf sich freuen. Er erhält 2/3 der stattlichen Preissumme (6.000 Euro) für seine wissenschaftlichen Aktivitäten.

Herzlichen Glückwunsch, Frau Albert! Herzlichen Dank, Wieland-Werke!