Titelbild Blog
Archiv für Vorträge
10.03.2018
BWLTIMVorträge
Anke Kleinschmit an der Hochschule Ulm

Am 11. April kommt Anke Kleinschmit an die Hoch­schule Ulm. Die Daimler-Managerin spricht über Mobilitätskonzepte der Zukunft. Bevor sie 1992 bei Daimler als Entwicklungsingenieurin begann, stu­dierte Anke Kleinschmit an der damaligen Fachhochschule Ulm Feinwerktechnik/Mechatronik.

13.12.2017
Alumni-News zum Jahresende

Günther Bayerl, Anke Kleinschmit und Ulrich Münkle haben an der Hochschule Ulm studiert. Den beiden Herren kann man gratulieren, sie haben jeweils ein großes Projekt abgeschlossen. Frau Kleinschmit kommt 2018 an die Hochschule.

12.12.2016
BWLTIMVorträge
Am 17. Mai kommt Martin Herrenknecht an die Hochschule Ulm

Die Herrenknecht AG baut die größten Tunnelbohrmaschinen der Erde. „Sissi“ und „Heidi“ haben Millionen Tonnen Gestein aus dem Bergmassiv ge­brochen, durch das nun der Gotthardbasistunnel führt. Dr.-Ing. E. h. Martin Herrenknecht hat das Unternehmen aufgebaut und zum Weltmarktführer gemacht. Im Mai 2017 kommt er zu einem Vortrag an die Hochschule Ulm.

05.04.2016
BWLTIMVorträge
Boschs Automotive-Chef an der Hochschule Ulm

Autonomes Fahren, alternative Antriebssysteme und innovative Mobilitätskonzepte sind die großen Themen in der Diskussion um die Zukunft des Automobils. Wenn Sie vom Vorsitzenden der Bosch-Autosparte mehr über diese Trends erfahren möchten, kommen Sie am 8. Juni an die Hochschule Ulm.

21.10.2015
Destination Time: JUN-08-2016, 05:45 PM

Heute ist Back-to-the-Future-Day. Marty McFly und Doc Brown kommen in ihrem DeLorean nach Hill Valley. In der Realität gibt es noch keine Flux-Kompensatoren, und Autos fahren doch noch auf Straßen. Dr. Rolf Bulander von Bosch weiß, welche Innovationen im Automobil der Zukunft stecken. Am 08.06.2016 wird er an die Hochschule Ulm kommen.

03.03.2015
BWLTIMVorträge
50 Jahre Moore’s Law – Vortrag an der Hochschule Ulm

1965 wagte Gordon E. Moore eine Prognose: Die Leistungsfähigkeit von Computerchips würde sich regelmäßig verdoppeln. Heute befinden sich auf einem Intel-Prozessor 1,3 Milliarden Transistoren, und das Mooresche Gesetz ist weltbekannt. An der Spitze der Halbleiterentwicklung mit dabei ist Zeiss. Am 22. April 2015 kommt Dr. Hermann Gerlinger, Mitglied des Zeiss-Konzernvorstands, an die Hochschule Ulm.

19.12.2014
Münster & Moore

Die Zeit der Kurzarbeit in diesem Blog ist zu Ende und geht nahtlos in den Jahreswechsel über. 2015 erwarten Sie unter anderem zwei Jubiläen und ein Vortrag. Frohe Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr!